Fraktion vor Ort

Bürgergespräch in Littenweiler und Waldsee am 15.02.2106

Am 15.02. hatte die SPD-Fraktion zum Bürgergespräch in die Cafeteria der Wohnanlage Laubenhof eingeladen, um über die Themen in Littenweiler und Waldsee zu diskutieren. Zu Gast waren unter anderem auch die beiden Bürgervereinsvorsitzenden Franz-Jürgen Zeiser für den Bürgerverein Littenweiler und Hans Lehmann für den Bürgerverein Oberwiehre-Waldsee, sowie der Ortsvereinsvorsitzende der SPD-Ost, Jens Papencordt. Nach einer Begrüßung durch die Fraktionsvorsitzende Renate Buchen gaben die beiden Bürgervereinsvorsitzenden einen Überblick zu den wichtigsten Themen vor Ort.

Erstes Thema des Abends war die Unterbringung der Flüchtlinge in Freiburg. Sozialbürgermeister Ulrich von Kirchbach lobte das beeindruckende Engagement in der Flüchtlingshilfe in den Stadtteilen: Besonders die ehrenamtliche Betreuung der Menschen in der ehemaligen Stadthalle durch den Bürgerverein hat die Vertreter der SPD-Fraktion schwer beeindruckt. Noch fehlt es an Räumen für das ehrenamtliche Engagement, hier sagte von Kirchbach seine Unterstützung zu.

In Sachen Stadtbahnverlängerung waren sich Gäste und Fraktion einig: Es ist enttäuschend, dass trotz alter Pläne noch immer auf eine Erweiterung voraussichtlich bis nach 2018 gewartet werden muss.

Auf Kritik stieß das Vorhaben der Stadt Freiburg, die Wiese zwischen Kappler Straße und Dreisam zu bebauen. Die Fläche ist eine von fünf Gebieten in der Stadt, die im Zuge der immer weiter steigenden Wohnungsnot bebaut werden soll. Stadtrat Walter Krögner bat hierbei um Verständnis für das Vorhaben aufgrund der massiven Wohnungsnot und betonte aber, dass jede Fläche zunächst geprüft werde und dann erst über eine Bebauung entschieden werde.

Viel Zustimmung und Lob gab es für die Renaturierung der Dreisam. Der Bürgerverein hat es durch seine Spenden-Sammelaktion möglich gemacht, fünf Sitzbänke am nördlichen Ufer der Dreisam aufzustellen. Renate Buchen bedankte sich stellvertretend für die Fraktion bei allen Beteiligten.

Ein großes Anliegen der Bewohnerinnen und Bewohner im Stadtteil war die Lärm- und Müllsituation an der Sandfangwiese, für viele ist die Situation gerade in den warmen Monaten nur noch schwer erträglich. Die SPD-Fraktion hat zugesagt sich dem Thema anzunehmen und wird sich mit den Betroffenen zu einem Vor-Ort-Termin treffen. Gemeinsam mit allen Beteiligten soll dann nach einer Lösung für die schwierige Situation gesucht werden.

Insgesamt kann die SPD-Fraktion auf eine gelungene Veranstaltung zurückblicken und bedankt sich bei allen Gästen, die mit ihren konstruktiven Beiträgen zu einem erfolgreichen Abend beigetragen haben.