Gutleutmatten – mit Bürgerbeteiligung auf einem guten Weg

Amtsblatt-Artikel, Ausgabe Nr. 592

Am vergangenen Dienstag wurde mit dem Beschluss im Gemeinderat das Baugebiet Gutleutmatten in Haslach in die förmliche Beteiligung geschickt. Hierbei sind uns zwei Dinge besonders wichtig:

- Es war richtig, zwei Preisträger des Wettbewerbs für die Erarbeitung des       Bebauungsplans zu beauftragen, den 1. Preisträger für den Westteil und den 3. für den Ostteil des Baugebiets. Es gab erheblichen Widerstand aus Haslach gegen den 1. Preisträger, mit dem Kompromiss können nun viele gut leben.

- Es war richtig, die Bürger von Haslach von Beginn an und intensiv zu beteiligen. Das hat Zeit gekostet und viele Treffen und Diskussionsrunden waren notwendig. Aber die Anregungen und Bedenken der Bürgerschaft wurden ernst genommen und so gut es ging berücksichtigt. Daher gibt es große Zustimmung für die Planung – es hat sich gelohnt.

„Jetzt kommt es durch eine intelligente Vermarktung der Grundstücke darauf an“, so Hans Essmann, baupolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, „ein gut durchmischtes Quartier zu entwickeln, welches das Zusammenleben unterschiedlichster Bevölkerungsgruppen ermöglicht. Wichtig ist dabei, dass das neue Wohngebiet zu Haslach passt, ohne die bestehenden Strukturen 1:1 zu kopieren.“Die SPD-Fraktion unterstützt, dass Baugruppen in angemessenem Umfang Baugrundstücke erwerben dürfen. Die Verwaltung schlägt mindestens 30 Prozent vor. Das ist gut so. Es sollen aber auch Baugenossenschaften zum Zuge kommen und Bauträger, die preiswerten für Bevölkerungsschichten mit geringem Einkommen bezahlbaren Wohnraum schaffen. Denn dieser fehlt in Freiburg am meisten. Und den brauchen wir so schnell wie möglich.

SPD-Stadträtin Margot Queitsch, wohnhaft in der benachbarten Gartenstadt, bedauert, dass zwischen Abriss der Kleingärten und dem kommenden Spatenstich viel Zeit vergangen sein wird. „Bürgerbeteiligung braucht seine Zeit, aber man hätte den Menschen noch länger ihre Kleingärten lassen können. Insgesamt aber ist Entwicklung auf dem „Nachbargrundstück“ positiv und am Ende wird es ein Gewinn für Haslach werden.“