SPD-Fraktion für Wohnnutzung am Bahnhof Littenweiler und bürgerschaftliche Nutzung des Bahnhofs

Pressemitteilung vom 21. November 2012

Die SPD-Gemeinderatsfraktion begrüßt, dass „nach Jahren der Überlegungen endlich der Startschuss für die Entwicklung des zentralen Bereichs von Littenweiler gegeben wird“, so Stadtrat Walter Krögner. „Die Fläche bietet die Gelegenheit, dringend benötigten, geförderten Mietwohnraum in Littenweiler zu schaffen“, stellt Prof. Hans Essmann, baupolitischer Sprecher der Fraktion, fest.

Zur Zukunft des KuCa hofft die SPD auf ein zweigleisiges Verfahren:

1. Erwerb des Bahnhofsgebäudes durch die Stadt und neben dem bestehenden Reisebüro Zurverfügungstellung der weiteren Räume für bürgerschaftliche Nutzung, etwa dem KuCa oder dem (ökumenischen) Salzladen, der derzeit auf der Suche nach größeren Räumlichkeiten ist.

2. Unterstützung des Studentenwerks für die Sozialeinrichtung KuCa. Des Weiteren geht die SPD-Fraktion davon aus, dass im Rahmen der Einführung der verfassten Studierendenschaft neue Räumlichkeiten für die Studierenden zu schaffen sind und erwartet eine entsprechende Zusage vom Wissenschaftsministerium.

Die SPD-Fraktion wünscht dem KuCa eine sichere Zukunft und hofft, dass dem Gemeinderatsbeschluss vom 20.11. entsprechend gemeinsam gute Lösungen gefunden werden können.