SPD-Sommerprogramm

Unser Sommerprogramm ist da- machen Sie mit!

Vom Besuch der SC-Fußballschule bis hin zur Zeitreise durch die Stadt bieten die Freiburger SPD und die SPD-Gemeinderatsfraktion im Rahmen ihres gemeinsamen Sommerprogramms wieder zahlreiche und spannende Aktivitäten für Jung und Alt an.

Ausschlaggebend für das diesjährige Motto war die Jahreszahl 2012 und so steckt in jeder Besichtigung und jedem Ausflug in ganz eigener Weise die Zahl „Zwölf“. Los geht es am Mittwoch, 1. August mit einer Führung von Prof. Dr. Konrad Kunze durch das Freiburger Münster mit Blick auf die Mystik des Mittelalters. Die Freiburger Landtagsabgeordnete Gabi Rolland wird diesen Termin begleiten und auch bei allen folgenden Programmpunkten werden Politikerinnen und Politiker der Freiburger SPD mitgehen. „Das Sommerprogramm ist für  uns immer eine gute Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre mit verschiedenen Menschen ins Gespräch zu kommen“, weiß der SPD-Kreisvorsitzende und Stadtrat Walter Krögner.

Die politische Diskussion steht aber nicht im Vordergrund, wenn es etwa am Donnerstag,  9. August unter dem Titel „12 Prozent Heilig-Geist-Wein“ mit Stadträtin  Margot Queitsch zu einem Besuch des Stiftungsweinguts im Jesuitenschloss mit anschließender Weinprobe geht. „Mit unserem Sommerprogramm wollen wir die vielen schönen Seiten unserer Stadt und dem Umland aufzeigen und einen Blick hinter die Kulissen ermöglichen“, sagt Walter Krögner.

Fast schon ein Klassiker ist der Besuch in der Freiburger Fußballschule, dieses Jahr am Sonntag, 12. August. Einen interessanten Blick auf Freiburg bietet eine Zeitreise der besonderen Art am Freitag, 17. August, wenn Wolfgang Schneider bei einer Stadtführung die Bedeutung von Uhren/Zeit für die Stadt erläutert.

Neben Klassikern gibt es auch Neues: Ein Besuch des neu eröffneten Erlebnispfads der Ganter-Brauerei (mit Stadtrat Stefan Schillinger) steht ebenso im Angebot des Programms wie eine Führung durch das neu gebaute Ensemblehaus Freiburg, der Spielstätte des Freiburger Barockorchesters und des ensemble recherche (mit Stadtrat Prof. Dr. Hans Essmann). 

Beim  Abschlusstermin des Sommerprogramms geht es am Dienstag, 4. September hoch hinauf. Gemeinsam mit der Stadträtin Karin Seebacher  besteht an diesem Tag die Möglichkeit, die ökologischen und sozialen Aspekte des preisgekrönten Sanierungsprojekts der Hochhäuser Buggingerstr. 50 und Binzengrün 9 kennen zu lernen. 

"Wir würden uns freuen, wenn die Freiburgerinnen und Freiburger ebenso zahlreich wie in den Jahren zuvor unser Sommerprogramm-Angebot wahrnehmen und sich viele Gelegenheiten für Gespräche mit SPD-Politikerinnern und Politikern ergeben", lädt der SPD-Kreisvorsitzende Walter Krögner zum Mitmachen ein.

Zur Gesamtübersicht des Sommerprogramms gelangen sie hier. 

Da bei den Programmpunkten die Teilnehmerzahl begrenzt werden muss, ist für alle Termine eine vorherige Anmeldung notwendig.