Wohnungsnot verhindern - Wohnungsbau ermöglichen

SPD-Fraktion fordert Verwaltung auf, Gemeinderatsbeschlüsse zügiger und ernsthafter umzusetzen.

In einem interfraktionellen Schreiben haben die Fraktionen von CDU, SPD
und FDP den Oberbürgermeister aufgefordert, die Gemeinderatsbeschlüsse
zur Siedlungs- und Wohnungspolitik der Stadt ernsthafter und zügiger
umzusetzen. Trotz Aufstockung von Personalstellen in der Bauverwaltung
kann den Zielvorgaben nicht nachgekommen werden (insbesondere das Ziel,
jährlich 1.000 neue Wohnungen zu schaffen). Dies scheint auch teilweise
verwaltungsinterne Gründe zu haben.
Dies wollen SPD, CDU und FDP nicht weiter hinnehmen und haben den
Oberbürgermeister nun aufgefordert, dafür zu sorgen, dass die
politischen Beschlüsse umgesetzt werden.

>> Hier geht's zum interfraktionellen Schreiben